Schoggitafeln mit Serviettentechnik verzieren

Ein einfaches Mitbringsel oder als kleines aber feines Geschenk. Eine leckere Schoggitafel mit einer schönen Serviettentechnik verzieren. Kinder können hier erste Erfahrungen mit Serviettentechnik sammeln, aber auch grosse Kinder haben immer wieder Freude an solchen kreativen Bastelein. Und die Möglichkeiten sind ja sehr vielfältig, es muss ja nicht zwingend Serviettentechnik sein. Dekosteinchen, Dekopointer, Bilder oder ähnliches passen genauso.

Und das hier brauchst du dazu:

  • Schoggitafel mit hartem Karton
  • Reliefpaste
  • Servietten
  • Serviettenkleber oder Strukturgel
  • Pinsel

Die nachfolgende Schoggitafel wurde von einem 6 jährigen Kind verziert:

Als erstes grundierst du die Schoggitafel gründlich mit der Reliefpaste. Dann musst du das ganze trocknen lassen. Am besten machst du gleich ein paar Tafeln gleichzeitig.
Ein passendes Motiv bei einer Serviette auswählen und zurechtschneiden. Dabei nur die oberste Schicht der drei Serviettenlagen verwenden.
Mit dem Serviettenkleber oder dem Strukturgel die Serviette anstreichen. Dabei ist es wichtig, dass du von der Mitte nach Aussen arbeitest, ansonsten geht es schnell, dass dir die Serviette zusammenklebt. Anschliessend trocknen lassen.
Et voilà, fertig ist die schöne Schoggitafel

Laubsägelen macht gute Laune

Laugsägelen ist etwas herrliches. Es erinnert mich an meine eigene Kindheit und ich finde es wahnsinnig kreativ. Laubsägelen funktioniert auch schon bei kleineren Kindern sehr gut.

Mit dem Kind ein beliebiges Sujet wählen. Dabei darauf achten, dass die Umrisse möglichst einfach sind. Danach die Linien anhand eines Pauspapiers auf ein Laubsägeliholz durchposten.

Je nach Alter des Kindes braucht es beim Laubsägelen mehr oder weniger Unterstützung. Meistens kommt man aber rasch und einfach vorwärts.

Nun gehts schon ans malen. Bei Laubsägeliholz kann man gut und gerne einmal wieder die Wasserfarben nehmen, denn Holz nimmt die Farben toll auf.

Et voilà, an einen Nachmittag sind ein paar herrlich kreative Figuren entstanden.

Liebe Grüsse von Pingu

Mit runden Holzplatten, kräftiger Farbe und ovalen Steinen kann man wunderschöne Bilder zaubern.

Dieses Projekt kann man gut zusammen mit Kindern machen und die Arbeit – je nach Alter und Interesse – etwas aufteilen.

  • Step 1: die Holzplatte und die Steine weiss grundieren.
  • Step 2: mit verschiedenen Blautönen der Himmel malen.
  • Step 3: Wenn der Himmel getrocknet ist, können Schneeflocken gezaubert werden.
  • Step 4: Die Pinguine bemalen. Bei den weissen Stellen habe ich mir runde Kleber zur Hilfe genommen, dass die Bäuche/Augen schön rund werden.
  • Step 5: Nach belieben Halstücher und Mützen kreieren. Ich habe hier den Stoff von ausgedienten Kindersocken genommen und mit der Nähmaschine passend genäht.
  • Step 6: Mit der Heissleimpistole die Pinguine schön ins Rampenlicht rücken.

Es duftet nach Winter

Hmmm, die Kombination von Orangen und Nelken, wer kennt diesen Duft nicht?

Bei mir jedenfalls löst das viele Kindheitserinnerungen aus.

Diese Bastelidee ist ganz einfach, einen idealen Zeitvertrieb für regnerische Tage und auch ein ideales Mitbringsel für den nächsten Besuch.

Du brauchst einzig Orangen und Nelken. Bei kleinen Kindern, welche noch zu wenig Kraft haben, die Nelken in die Orange zu drücken, kannst du einen Zahnstocher zur Hilfe geben oder gleich selber einige Löcher vorlochen.

Wenn du die Orangen aufhängen willst, kannst du diese mit schönen Schleifen binden.

So verströmen diese verzierten Orangen die nächsten 2-5 Tage einen feinen Winterduft.

Happy Wintertime!